Technische Daten: TS-624 S
  Modulationsarten: AM
  Bauteile: 14 Transistoren, 5 Dioden, 2 IC´s
  System: Quarz Synthesizer
  Frequenz: 24 Kanäle / 27 MHz
  Leistung: 2 Watt
  Impedanz: 50 - 52 Ohm
  Empf. Empfindlichkeit: 25 dB bei 10 KHz.
  Spannungsversorgung: 11 - 14 Volt, minus an Masse
  Stromaufnahme: 1,0 A beim Senden o. Modulation
  Maße: 150 x 47 x 165 mm
  Gewicht: 1,6 kg. inkl. Mikrofon
 
 
 
 
  Downloads: Handbuch
    Schaltplan
     
 
 
 
 
Das Autogerät hat 24 verschiedene Betriebskanäle und ist voll transistorisiert. Durch seine kompakte Größe ist es überall leicht einzubauen. Der Stromverbrauch ist nicht größer als bei einem Autoradio. Um Zündstörungen zu unterdrücken, ist ein neuartiger Störbegrenzer eingebaut. Die Montage in ein Fahrzeug ist so einfach wie der Einbau eines Autoradios und kann von jeder entsprechenden Werkstatt durchgeführt werden. Das Gerät ist in der Fabrik auf max.. Leistung für den Anschluss einer Antenne mit 50 Ohm-Kabel eingestellt. Autoradio-Antennen und deren Kabel sind für Funkgeräte völlig unbrauchbar. Es kann nur eine Spezialantenne für 27 MHz mit 50 Ohm-Kabel angeschlossen werden. Die Reichweite des Gerätes ist in erster Linie von dem Standort des Fahrzeuges und von der Qualität der Antenne abhängig. Wenn das Gerät und die Antenne fest eingebaut sind, muss durch Zwischenschalten eines Stehwellen-Messgerätes die Menge der Sendeenergie gemessen werden, welche durch evtl. falsche Anpassung der Antenne nicht abgestrahlt wird. Durch Verlängern oder Verkürzen der verwendeten Antenne um einige mm. oder cm. kann leicht die optimale Antennenleistung am Stehwellen-Messgerät abgelesen werden. In Deutschland ist nur eine Leistung von max. 2 Watt zulässig. Durch Überbrückung des Widerstandes R 60 kann die Leistung auf 5 -7 Watt erhört werden. Das Gerät ist mit einem selektiven Tonlichtruf ausgerüstet, welcher durch Drücken der Mikrophontaste und gleichzeitiges Drücken des roten Knopfes auf der linken Frontseite des Gerätes betätigt wird. Durch diesen Ruf wird bei der Gegenstelle eine Lampe eingeschaltet, welche so lange erleuchtet bleibt, bis der Anruf beantwortet ist. Diese Lampe zeigt auch bei eingeschaltetem Gerät an, ob ein Anruf gekommen ist, ohne dass jemand anwesend war. Sendefrequenz: Beim Einsatz von zusätzlichen Kanälen innerhalb eines Bereiches ist ein Neu-Abgleich des Gerätes nicht erforderlich. Sollte das Gerät jedoch in einem anderen Frequenzband oder im 10 m Amateurfunk Bereich betrieben werden, so ist ein Nachjustierung erforderlich. Diese Justierung darf nur von entsprechenden Fachleuten durchgeführt werden. Bei den meisten Funkgeräten ist die Frequenz außerhalb am Gehäuse angegeben. Wo dies nicht der Fall ist, kann diese leicht durch Öffnen des Gerätes auf den Steuerquarzen abgelesen werden.